Kleine Vogelkunde
Trauerfliegenfänger Muscicapa atricapilla zurück
Trauerfliegenfänger Ein äußerst anmutiger, nützlicher Vogel, der in letzter Zeit immer mehr Einzug in unsere Parkanlagen hält. Hier werden die für Gartenrotschwänzchen gebräuchlichen Nisthöhlen gern von ihm angenommen. Schon von Ferne ist der Trauerfliegenfänger an seinen unausgesetzt vorgetragenen, wie "littlittlitt" klingenden Lockruf erkennbar. Interessant ist seine Fangweise, denn er fliegt gewöhnlich von einem höher liegenden Ausguck auf den Erdboden, um hier schnell vorüberfliegende Kerbtiere zu erbeuten. Der durch einen angenehmen Gesangausgezeichnete Vogel ist an der im Nacken nicht durchgeführten weißen Binde von seinen nächsten Verwandten, dem Halsbandfliegenschnäpper, zu erkennen.
Zugvogel: April- September;
Lockruf: "lüttlüttlütt", "teck", "zieh";
Länge: 14cm;
Spannweite: 23 cm;
Ei: grünlichblau; Größe 18x13mm

              zurück