Kleine Vogelkunde
Seeadler Haliaëtus albicilla zurück
Seeadler Hoch über dem Ostseestrand schwebt im blauen Äther ein mächtiger Vogel. Nachdem er längere Zeit auf einen Fleck verharrte, zieht er die Fittiche an und saust mit hörbaren Rauschen pfeilgeschwind herab in die aufspritzende, glitzernde Flut. Nach kurzer Zeit erscheint er wieder über den Wasserspiegel mit einen wild um sich schlagenden Fisch in den mächtigen Fängen. Dies ist die Jagdart des im Norden unserer Heimat auftretenden Seeadlers. Wassergeflügel jagt dieser nirgends häufige Räuber so lange umher, bis es ihm, vom vielen Tauchen ermattet, zum Opfer fällt.
Stand und Strichvogel;
Ruf: schirkend "kri"; sehr hoch und schrill "hie"; tief und rauh "krah";
Länge: 100cm;
Spannweite: 255cm;
Ei: trübweiß; Größe 74x58cm

              zurück