Kleine Vogelkunde
Nachtigall Erihacus luscinia zurück
Nachtigall In lauer, mondheller Frühlingsnacht, wenn die blütengeschmückten Bäume verträumt ihre Zweige neigen und kein laut die feierliche Stille stört, ertönt am Parkweiher der süßflötende Gesang der Nachtigall. Was sie uns in ihren goldrein klingenden, abwechslungsreichen Strophen verkündet, ist in Poesie und Prosa oft geschildert und besungen worden. - Leider macht sich ein ständiger Rückgang des sympathischen, sangesfreudigen Vogels in Deutschland bemerkbar, und in großen Gebieten ist er heute schon gänzlich verschwunden, wo er noch vor Jahrzehnten eine gewöhnliche Erscheinung war. Im Osten unserer Heimat wird die Nachtigall von den etwas dunkleren, unterseits fein gefleckten Sprosser vertreten.
Zugvogel: April - August, September;
Lockruf: "fit kerr"; "tack tack"; Angstruf: "errr";
Länge: 16cm;
Spannweite: 25cm;
Ei: braun - olivgrün; Größe 21x15mm.

              zurück