Kleine Vogelkunde
Moorente Aythya nyroca zurück
Moorente Von Schilf und anderen Wasserpflanzen dicht besetzte, schlammreiche Seen und Teiche bewohnt die im allgemeinen düster gefärbte, aber durch perlweiße Augensterne auffallende Moorente. Unter allen unsern Entenarten ist sie die streitsüchtigste, und vornehmlich in der Minnezeit führen die Erpel erbitterte Kämpfe. Unter erregtem Schnattern und Schreien beißen und jagen sie sich über die Wasserfläche, so dass sie manchmal kaum auf die in ihrer Umgebung drohende Gefahr achten und so ihren Feinden leicht zum Opfer fallen. Die Moorente ist in Osteuropa gemein, bei uns in Deutschland wird sie am häufigsten in den südöstlichen Provinzen angetroffen.
Zugvogel: März - Oktober;
Ruf: "kräk", "kört";
Länge: 37cm;
Spannweite: 65cm;
Ei: grüngelblich; Größe 51x38mm

              zurück