Kleine Vogelkunde
Löffelente Anas clypeata zurück
Löffelente Durch die seltsame, spatelförmige Schnabelbildung und die lebhafte Färbung unterscheidet sich die Löffelente so tiefgreifend von den andern deutschen Entenarten, daß wir in ihr einen fremdländischen Vogel zu vermuten glauben. Zwar bewohnt sie in der Hauptsache die nördlichen Gebiete Europas, Asiens und Amerikas, doch kennen wir sie auch aus Deutschland als Brutvogel. Hier zeigt sie besondere Vorliebe für bruchartige Gewässer und zieht an den Küsten schlammige Watten und flaches Gestade jedem andern Gelände vor. Leider gelingt es nicht, Löffelenten in der Gefangenschaft längere Zeit am Leben zu erhalten.
Zugvogel: März, April - August
Ruf: "woak", "wak"
Länge: 48cm;
Spannweite: 80cm;
Ei: gelblichweiß; Größe 48x36mm

              zurück