Kleine Vogelkunde
Gartengrasmücke Sylvia hortensis zurück
Gartengrasmücke Erst spät, wenn sich Bäume und Büsche mit frischem Grün geschmückt haben, erscheint die Gartengrasmücke von ihrer Winterreise. Mit der Nachtigall hat sie zwei Merkmale gemeinsam, nämlich ihr einfaches, wenig ansprechendes Federkleid und die Gipfelleistung ihrer Gesangskunst, denn sie ist eine hochgeschätzte Solistin in der großen Frühlingssymphonie. Äußerst wohlklingend und kraftvoll ist der Gesang von einer auffallenden Reichhaltigkeit, außerdem lang und abwechslungsreich. Aber sie erfreut uns nicht nur durch ihre unermüdlich vorgetragenen Lieder, sondern auch durch ihr munteres Wesen, ihre Zierlichkeit und Zutraulichkeit.
Zugvogel: April, Mai- September, Oktober;
Lockruf: "täck täck";
Warnruf: "rhah rhah";
Länge: 16cm;
Spannweite: 25cm;
Ei: gelblich- grünlich - oder bräunlichweiß mit grauer und brauner Wölkung; Größe 20x14mm

              zurück